So war der Auftritt von Blümchen zum Abschluss der Festwoche




Presseberichte, Interviews, Internetberichte

So war der Auftritt von Blümchen zum Abschluss der Festwoche

Beitragvon chris17 » Do 24. Okt 2019, 18:01

Durchwachsene Bilanz
So war der Auftritt von Blümchen zum Abschluss der Festwoche auf Hiddensee

Die Festwoche auf der Insel Hiddensee endet mit einem musikalischen Höhepunkt: Die Sängerin Jasmin Wagner trat als Blümchen in Vitte auf.

Acht Tage hintereinander stand die Insel Hiddensee im Fokus. Als Ausrichter des 29. Landeserntedankfestes hatte die Gemeinde aus dem Fest gleich eine Festwoche gemacht. Sie bot den Gästen einen bunten Mix aus Umzug, Gottesdienst und Unterhaltung im Festzelt. Komiker, wie Benni Stark, TV-Choreograf Detlef D! Soost, und Musiker, wie Kerstin Ott, Jürgen Drews und Jasmin Wagner, traten hier auf.
Für viele Gäste einer der musikalischen Höhepunkte: der Auftritt der Sängerin Jasmin Wagner. Kurz nach 22 Uhr tauchte das Techno-Sternchen am Donnerstag im Nebel zwischen zwei überdimensionalen aufblasbaren Einhörnern auf. Sie trug ein knappes Outfit in Rot und einen Bademantel mit eingesticktem „B“ auf dem Rücken.

In den 90er Jahren sang die Frau unter dem Namen Blümchen, trat aber seit 2001 wieder unter richtigem Namen auf. In diesem Jahr erfolgt im Rahmen einer „90er-Revival“-Tour noch einmal eine lange Serie von Auftritten als Blümchen – unter anderem auf der Insel Hiddensee.
„Ich habe mit vielen Gästen und Künstlern gesprochen. Dabei ist eins aufgefallen: Alle fanden es total außergewöhnlich auf der Insel, gut gelungen und organisiert. Sie haben sich gefreut, dass so etwas auf Hiddensee überhaupt machbar war“, sagt Bürgermeister Thomas Gens.

Zulauf war unbeständig

Der Zulauf war in den vergangenen Tagen aber unbeständig wie das Wetter im Herbst. Mal war das Zelt auf der Festwiese in Vitte gut gefüllt, wie am Familientag oder bei der 90er-Jahre-Party, mal waren nur wenige Tische besetzt. Vor allem am Anfang der Woche und zu Beginn der Veranstaltungen an den Nachmittagen lugten nur wenig Leute durch den Eingang am Zelt.
Thomas Gens zieht ein Fazit am Ende der Festwoche. „Das Feedback von vielen Gästen – gerade auch von Rügen – war, dass sie sich nicht getraut haben, nach Hiddensee zu fahren. Im Vorfeld wurde durch die Berichterstattung davon ausgegangen, dass man auf der Fähre keinen Platz bekommt und deswegen viele dageblieben sind. Das war sehr schade“, sagt er.

„Haben alle Geschmäcker bedient.“

Begeistert waren er und Kurdirektorin Vanessa Marx von den Auftritten der Künstler und Musiker, besonders von Jasmin Wagner, Kerstin Ott, Jürgen Drews und Detlef D! Soost. „Insgesamt war es sehr abwechslungsreich, wir haben alle Geschmäcker bedient“, sagt er.
Kritische Stimmen gab es während der Festwoche auch. „Ich bin mehrfach darüber angesprochen worden, dass im Vorfeld zu wenig gute Werbung in den Medien für solch ein außergewöhnliches Fest gemacht wurde“, sagte er. Beispielsweise auf der Insel Rügen und an den Schulen.

„Dank an die Hiddenseer.“

Für Hiddensee war es eine Premiere für eine Veranstaltung in dieser Größenordnung. „Danke an alle meine Mitarbeiter! Die Organisation war top, ich konnte mich auf sie verlassen. Ein großer Dank geht auch an die Hiddenseer, die angepackt haben, etwa bei der Requisite oder beim Verteilen von Flyern“, so Thomas Gens.
Am Sonnabend endet die Festwoche mit Auftritten von „Arnulf und die Liederpiraten“ (13 Uhr), „Radiodingdong“ (18 Uhr) und einer Mitmach-Veranstaltung für Kinder (16 Uhr).

https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommer ... -Hiddensee

Video vom Auftritt "Ich bin wieder hier"
https://www.youtube.com/watch?v=pco4jYRWldU
chris17
 
Beiträge: 153
Registriert: So 24. Jun 2018, 18:44

von Anzeige » Do 24. Okt 2019, 18:01

Anzeige
 

TAGS

Zurück zu Presse & Internet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron